vom 05.04.2019 – 07.04.2019

 

Am Trainingslager, welches für die Altersgruppen von U11 alter Jahrgang – U17 durchgeführt wird, nahmen dieses Jahr ca. 60 Kinder teil.

 

Vom SC-Wunsiedel waren dabei: 

Emily Heyne

Valentin Rieß

Isabella Sommer

Luis Konnerth

Jonas Riedelbauch

Leo Kammerer

Jonas Landgraf

Lars Konnnerth

Lukas Landgraf

 

Es waren 12 Trainer / Betreuer vor Ort, vom SC-Wunsiedel waren dies: 

Jörg Kammerer

Stefan Landgraf

Markus Riedelbauch

 

Treffpunkt am Freitag war um 14:00 Uhr.

Nach Zimmerverteilung, Begrüßung und Einteilung in sechs leistungsgerechte Gruppen, ging es dann um 15:00 Uhr auch schon los mit dem Training mit abschließenden Staffelrennen für Kinder und Trainer.

Nach dem Abendessen stand als Höhepunkt ein Vortrag von Andre Wagenknecht auf dem Programm.

Außerdem übergaben Jürgen und Simon Gläßel als Vertreter des SC-Wunsiedel offiziell eine Spende von 300,- Euro als Unterstützung des Trainingslagers.

Um 22:00 Uhr war Bettruhe

 

Samstag 07:15 Uhr Treffpunkt zum Frühsport.

Nach dem Frühstück, Ausfahrt der einzelnen Gruppen Richtung Wüstenselbitz zur Rennstrecke.

Dort stand nach gemeinsamen Mittagessen Techniktraining auf dem Programm.

Um 14:00 Uhr Rückfahrt nach Wirsberg.

Abendprogramm an diesem Tag: Turnhalle von Wirsberg, wo noch ein Zirkeltraining am Programm stand. Hier wurde auch zum Abschluss des Tages das alljährliche Fußballspiel durchgeführt, welches die Trainer wieder klar für sich entscheiden konnten 😉

Bettruhe an diesem Tag wieder 22:00 Uhr.

 

Sonntag 07:15 Uhr Treffpunkt zum Frühsport.

Vormittag stand nochmal eine Ausfahrt am Programm.

Nach dem Mittagessen, Zimmerreinigung und Abschlussgespräch begaben sich alle um 13:00 Uhr wieder auf den Heimweg.

 

Ein super Wochenende bei strahlendem Sonnenschein welches man nur weiterempfehlen kann. Es ist zwar wirklich anstrengend, aber Trainern und Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht.

 

An dieser Stelle vielen Dank an die Organisation durch Melanie Hodel.

Und die Lehrgangsleitung durch Jürgen Hodel.

Wir freuen uns schon, gut vorbereitet in die Rennen 2019 zu gehen.

Grüße

Jörg

Am Samstag war es endlich soweit, das 1. Rennen stand auf dem Programm.

Uns erwartete eine staubige und anspruchsvolle Strecke, welche mit stattlichen 180 Höhenmeter und 6 Kilometer zu Buche schlug.

Der Start fand wieder am Fuße des Skihangs statt, wo ein stark besetztes Feld auf dem Startschuss wartete.

Nach 3 Runden auf dem kräftezehrend Rundkurs standen folgende Ergebnisse auf dem Papier:

Jonas – Platz 9 U15

Lukas – Platz 2 U17

Simon – Platz 15 Elite

Rico – Platz 5 Herren II

Jürgen – Platz 8 Herren III

Ein guter Einstand für unser Team und wir sind gespannt auf die kommenden Wettkämpfe!

Wir dürfen noch einen neuen Partner begrüßen, welcher am Samstag seine Premiere auf unserer Brust feierte – Sport Stodl Wunsiedel ist unser Partner für Alles Rund um den Druck.

Viele Dank für die Unterstützung Tobias Haas!

Zum einem besonderen Training trafen wir uns, gemeinsam mit den Figeras, vergangenen Donnerstag auf der Pumptrackanlage in Selb.

Das Training war in 3 Stationen aufgeteilt, welche jeweils von unterschiedlichen Trainern betreut wurden.

Anne Terpstra brachte den Kindern wichtige Tipps und Tricks für das Renngeschehen bei, Timo Späthling hatte einen Paletten-Parcours aufgebaut um auf die kommenden Technikwettbewerbe vorzubereiten.

Eckart Schirmer war als Pumptrack-Spezialist vor Ort und zeigte den Kids einige Kniffe auf der Asphaltbahn.

In den Pausen war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, vielen Dank hierfür an alle Eltern und E-Center Enders!

Danke auch an alle Trainer welche sich so toll eingebracht haben.

Gestern stand das alljährliche Anradeln auf dem Programm.

Aufgrund der eher für das „Abradeln“ passenden Temperaturen, wurde die geplante Radfahrt abgesagt und wir verbrachten einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffeespezialitäten, Kuchen und Flammkuchen im Fichtelrad.

Im schönen Ambiente verbrachten wir einigen Stunden mit netten Gesprächen und Ausblicken auf die anstehende Saison.

Vielen Dank an Carolin für die Orga, alle Teilnehmer und das Fichtelrad-Team für die Bewirtung!

Beim fünften Bike-Wochenende des Skiclubs Wunsiedel in Bad Alexandersbad starten erstmals Elektro-Räder. Auch Profis gehen an den Start.

Bad Alexandersbad – Echte Mountainbiker können sich über jede Wurzel freuen, die ihnen im Weg liegt. Hauptsache schnell darüber hinwegbrausen oder gar springen. Anspruchsvoll und gerne auch dreckig darf es sein. Genau richtig sind die Mountainbiker daher am 18. und 19. Mai beim Bike-Wochenende des Skiclubs Wunsiedel. Zum fünften Mal starten die Rennen auf der Schlossterrasse in Bad Alexandersbad und führen anschließend auf exzellenten Wegen und Single-Trails rund um das Heilbad.

Großes Programm

Das Wochenende 18. und 19. Mai steht in Bad Alexandersbad ganz im Zeichen des Mountainbike-Sports. Der Samstag beginnt um 9 Uhr mit der Startnummernausgabe für den Kindergarten-Cup und der Sonntag endet am Spätnachmittag mit der Siegerehrung für die Profis. Für die Zuschauer sind nicht nur die vielen unterschiedlichen Rennen attraktiv, sondern auch eine kleine Messe rund ums Rad. Anmeldungen für die Rennen sind im Internet möglich unter www.scw-mountainbiker.de . Hier gibt es auch weitere Informationen.

 

„Diesmal haben wir uns einige Neuerungen einfallen lassen“, sagt Marcus Galimbis vom Skiclub im Gespräch mit der Frankenpost . Lange haben die Radsportler getüftelt, herausgekommen ist ein Programm für Sportler vom Kleinkind bis zum Vollprofi. „Diesmal bieten wir zwei verschiedene Strecken an, eine ,normale’ für die Jedermänner und eine mit einer etwas anspruchsvolleren Streckenführung für ambitionierte und regelmäßige Mountainbike-Fahrer.“

Gestartet wird bei der Firmenstaffel in Teams, die aus je drei Fahrern aus der gleichen Firma bestehen. Es gibt zudem eine offene Wertung, in der die Teams frei zusammengestellt werden können. Die Firmen oder „offenen Teams“ fahren auf einer 2,5 Kilometer langen Runde, die 70 Höhenmeter aufweist.

Während die Jedermänner und -frauen aus den Unternehmen am Samstag fahren, starten die Profis im Cube-Cup am Sonntag. Sie gehen auf eine anspruchsvolle 3,3 Kilometer lange Runde mit 120 Höhenmetern. Auf dieser gibt es so manche technisch schwierige Abfahrt.

„Erstmals haben wir einen Wettbewerb für E-Biker im Programm, da diese Sparte immer bedeutender wird“, sagt Galimbis. Auch hier starten drei Fahrer, die aber nicht aus einer Firma sein müssen. Damit niemand „Motor-Doping“ betreibt, gibt es vor dem Start eine technische Kontrolle. Die Unterstützung müsse auf 25 Stundenkilometer begrenzt sein.

Wie immer stehen bei dem Veranstalter als Erstes die Kinder im Mittelpunkt. So startet am Renn-Samstag um 10 Uhr die Wettkampfserie mit dem Kindergarten-Cup. In den vergangenen Jahren war der Jubel beim Rennen der kleinen Sportler mit am lautesten.

Dass die Mitglieder des Skiclubs den riesigen Aufwand für das Bike-Wochenende nicht für sich betreiben, ist bekannt. Immer steht ein sozialer Zweck im Mittelpunkt. So haben sie bereits den Kauf eines Defibrillators für das Heilbad Bad Alexandersbad ermöglicht.

In diesem Jahr wollen die Biker am Samstag, 18. Mai, auf dem Veranstaltungsgelände eine Typisierungsaktion anbieten, um den Kampf gegen den Blutkrebs zu unterstützen. „Wir würden uns freuen, wenn Zuschauer und Sportler diese Aktion unterstützen und zu einem Erfolg werden lassen würden“, sagt Marcus Galimbis. Im besten Fall profitieren vom Bike-Wochenende nicht nur die Sportler, die sich auf interessanten Strecken austoben können, und die Zuschauer, sondern auch irgendwo auf der Welt ein Mensch, der dank einer Knochenmarkspende wieder Hoffnung schöpfen kann.

Der Bericht wurde am 11.04.2019 in der Frankenpost veröffentlicht.

https://www.frankenpost.de/region/fichtelgebirge/fichtelgebirge/art654373,6663936?fbclid=IwAR3ctULSKUKBHd6LN6TPFu0VF-4-EcYtWNMTjtQmLoNImElZM9u5oQV5WBQ

Am vergangen Freitag waren wir zu Besuch beim alljährlichen Trainingslager des CUBE Cups, an dem auch 9 Kinder unseres Vereins teilnahmen. Dort überreichten wir eine Spende in Höhe von 300,00€ an den Ausrichter „Deutsche Mountainbike Union e.V.“, der gespendete Betrag stammte aus dem Überschuss unseres Skibasars 2018.

Nach der Übergabe hörten wir noch gespannt den Vortrag von Andre Wagenknecht (CUBE Factory Pilot, hinten rechts), welcher den Teilnehmern einen Einblick in das Leben eines Radprofis gab.

Wir bedanken uns für die Organisation des Trainingscamps bei den Veranstaltern, insbesondere Melanie und Jürgen Hodel.

 

Am Samstag wars wieder ein richtig toller Nachmittag mit Euch – wir haben nicht nur gelernt wie man die Schaltung richtig einstellt oder die Bremsklötze auswechselt, sondern uns auch im hauseigenen Technikparkours vergnügt. Das Wetter war einfach herrlich, da hat der selbstgebackene Kuchen besonders gut geschmeckt. Natürlich haben wir die Sonnenstrahlen bis zu letzt genossen und die Grillsaison eröffnet!

Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Schrauber Stephan Vetter und Jürgen Glässel sowie der Familie Rieß als tolle Gastgeber 👍